Interview mit El Presidente: "Viel Potenzial aber noch nicht zwingend"

Joomla Plugin

mag

Heute haben wir ein Interview mit "El Presidente" Maggus und Gründer des FC Golden Germany.

Redaktion: Hallo Herr Maggus, Sie sind der Präsident und Gründer des FIFA Pro Clubs "FC Golden Germany". Wie kam es zur Gründung und wie ist der Name entstanden? Der offizielle Gründungsort und Sitz des Clubs ist ja die Stadt Los Santos im US-Bundesstaat San Andreas. Wie kam es dazu?
Maggus: Zum Namen kamen wir (mein Bruder und ich) so: Unser Gedanke war: Wie kann man sein eigenes Land repräsentieren und dabei fiel uns "Golden Germany" ein, was ja auch 2014 gut gepasst hat, nach dem WM-Gold (lach). Der Clubname entstand aber Monate vorher. Dem Teammanager Race4Coffee lag ein Angebot vor, das Franchise in die USA zu verlegen, welches wir nicht ausschlagen konnten. Am Anfang gab es viele Komplikationen, aber mittlerweile kann es nicht schöner sein, für unsere Fans, und für uns als Verein.

Wer waren die Gründungsmitglieder und sind diese noch dabei?
Gründungsmitglieder waren mein Bruder und ich und ja wir sind beide noch aktiv (lach).

Es gibt Gerüchte, dass Baugutachten über das aktuelle Stadion "Estadio Presidente" geschönt worden seien, um eine Spielerlaubnis zu erreichen, was können Sie uns dazu sagen? In der Bevölkerung gilt das Stadion als baufällige Ruine, dennoch ist jedes Heimspiel ausverkauft. Was sagen Sie zu Ihren Fans?
Erst einmal ein riesengroßen Dank an unsere unglaublichen Fans, die immer hinter uns stehen, egal wie es läuft. Ist einmalig im Fußball, einfach überragend. Zum Stadion kann und will ich nicht viel sagen außer das es zugelassen wurde und damit auch sicher ist, denn sonst würde es nicht zugelassen werden.

Ihr Teammanager verriet uns, dass Sie momentan Verhandlungen mit der Stadt Seattle im US-Bundesstaat Washington führen, welche die Beheimatung ins CenturyLink Field für Ihren Club beinhalten. Das CenturyLink Field ist ja die Heimat des NFL Clubs Seattle Seahawks und des MLS Clubs Seattle Sounders - haben Sie Ambitionen, das Team nach Seattle umzusiedeln/relocaten?
Das sind Gerüchte die ich heute zum ersten mal höre. Es gibt bis heute keine Gespräche oder ähnliches. Wir fühlen uns hier pudelwohl. Zumal haben wir hier uns eine unglaubliche Fanbase aufgebaut.

Werden Sie dann in Zukunft noch in den Farben der San José Earthquakes auflaufen?
Wir haben noch Vertrag für diese Saison, was danach passiert kann ich noch nicht sagen. Aber gehen sie mal davon aus, dass wir Die SJ Earthquakes noch lange in unseren Herzen tragen werden.

Nun zum sportlichen: Was waren Ihre Highlights, die Sie als Spieler mit Ihrem Club erlebt haben?
Ich habe zwei Highlights: Nummer eins ist der 10. Meistertitel und der dritte Stern auf dem Trikot. Was für ein Traum! Nummer zwei ist mein erster Viererpack gewesen, weil wir lagen 0:3 zurück und gewannen 4:3. Und der Sieg rettete uns den Klassenerhalt.


Haben Sie jemals gedacht, dass Ihr Club zehn mal den Meistertitel der höchsten Liga holen wird?
Es war ein Auf und Ab zwischen dem vierten und dem sechsten lagen glaub ich sieben Saisons. Aber davor und danach gab es lange Durststrecken. Aber dass wir 10 mal Meister werden, damit habe ich nicht gerechnet. Ein unglaublich schönes Gefühl, welches wir für immer behalten dürfen.


Wie würden Sie den momentanen Kader beurteilen und wie bewerten Sie den Saisonstart mit FIFA 16?
Der selbe Kader wie im Vorjahr. Gut, viel Potenzial aber noch nicht zwingend in der offensive. genauso würde ich auch den Saisonstart bewerten. Viel Gutes, schlechte Ergebnisse, unnötige Aktionen. Aber mittlerweile bin ich ganz zufrieden und positiv gestimmt.


Ist aus Ihrer Sicht eine Teilnahme an einer der großen organisierten Ligen geplant, ähnlich wie die fvpa?
Dazu möchte ich mich nicht äußern. Wenn was passiert werden sie es früh genug mitbekommem.

Gibt es Erzfeinde oder freundschaftlich gesinnte Clubs?
Erzfeind würde ich nicht sagen aber möglicherweise mein Ex-Club, mit dem ich nicht im Guten auseinander gegangen bin - FSV Dummerstorf 47.

Wie sehen Sie die momentane Stadion-Infrastruktur? Sind dort in naher Zukunft Veränderungen geplant?
Also es gibt schon vereinzelt Kritik von unseren Fans wegen zu wenig Parkplätzen und zu wenig Übernachtungsmöglichkeiten. Das können wir natürlich verstehen weil auch ein großer Teil unserer Fans aus Deutschland kommen und in Los Santos in der Nähe des Stadions sicher übernachten möchten. Wir arbeiten auch schon daran.

Wir bedanken uns für dieses Interview!